50 % RABATT AUF CINCH BEIM KAUF MIT SATTEL || KOSTENLOSER VERSAND FÜR ALLE BESTELLUNGEN || 30 TAGE GELD-ZURÜCK-GARANTIE

Leder. Erfahren Sie mehr über Leder.

Leder ist ein starkes, flexibles und haltbares Material, das durch Gerben oder chemische Behandlung von Tierhäuten und -häuten gewonnen wird, um Fäulnis vorzubeugen. Die häufigsten Leder stammen von Rindern, Schafen, Ziegen, Pferden, Büffeln, Schweinen und Schweinen sowie von Wassertieren wie Robben und Alligatoren.

Leder kann zur Herstellung einer Vielzahl von Gegenständen verwendet werden, darunter Kleidung, Schuhe, Handtaschen, Möbel, Dekorationen, Gürtel, Werkzeuge und Sportgeräte, und es hält Jahrzehnte. Die Lederherstellung wird seit mehr als 7.000 Jahren praktiziert und die führenden Lederproduzenten sind heute China und Indien.

Woran erkennt man gutes Leder?
Fahren Sie mit den Fingern über die Maserung der Oberfläche, um nach kleinen Unebenheiten zu suchen, die normalerweise auf echtes Leder hinweisen. Wenn Sie sich immer noch nicht sicher sind, riechen Sie am Material. Wenn es natürlich und leicht muffig riecht, handelt es sich wahrscheinlich um echtes Leder, wenn es jedoch nach Plastik oder Chemikalien riecht, ist es wahrscheinlich synthetisch.
Überprüfen Sie die Oberflächennarbung, die kleinen „Kieselsteine“ und Poren auf Unvollkommenheiten und Einzigartigkeit, die auf echtes Leder hinweisen. Unvollkommenheiten im Leder sind eigentlich eine gute Sache. Denken Sie daran, dass echtes Leder aus Tierhaut hergestellt wird und daher jedes Stück so zufällig und einzigartig ist wie das Tier, von dem es stammt. Sehr regelmäßige, gleichmäßige und ähnliche Maserungen weisen oft auf ein maschinell hergestelltes Stück hin.
  • Echtes Leder kann Kratzer, Falten und Falten aufweisen – das ist gut so!

Drücken Sie in das Leder und achten Sie auf Falten und Fältchen. Echtes Leder knittert unter der harten Oberfläche, genau wie echte Haut. Synthetische Materialien lassen sich normalerweise einfach unter den Finger drücken und behalten ihre Steifigkeit und Form.